Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Auswahl, Einbau und Betrieb von Absperrarmaturen in Wasserverteilungsanlagen

Das Arbeitsblatt W 332 enthält Festlegungen zu den verschiedenen Ausführungsarten und zum Verwendungszweck von verschiedenen Absperrarmaturen. Des Weiteren werden Einbau und Betrieb der Armaturen behandelt.

von | 14.01.24

14. Januar 2024 ǀ Das Arbeitsblatt W 332 enthält Festlegungen zu den verschiedenen Ausführungsarten und zum Verwendungszweck von verschiedenen Absperrarmaturen. Des Weiteren werden Einbau und Betrieb der Armaturen behandelt.

Das Arbeitsblatt W 322 wurde vom NA 119-07-19 AA „Bauteile (außer Rohre und Rohrverbindungen) für Rohrleitungssysteme außerhalb von Gebäuden“ erarbeitet. Es gilt für die Auswahl, den Einbau und den Betrieb von Absperrarmaturen (Schieber, Absperrklappen, Hähne, Ventile, Rückflussverhinderer und Rohrbruchsicherungen) in Wasserverteilungsanlagen im Sinne von DVGW W 400-1 (A). Nicht erfasst sind Anbohrarmaturen (DVGW W 333 (A)), Be- und Entlüftungsarmaturen (DVGW W 334 (M)), Regelarmaturen (DVGW W 335 (A)) und Hydranten.

Dieses DVGW-Arbeitsblatt wird ergänzt durch die DVGW-Regeln W 333 „Anbohrarmaturen und Anbohrvorgang in der Wasserversorgung“, W 334 „Be- und Entlüften von Wassertransport und -verteilungsanlagen“ und W 335 „Druck-, Durchfluss- und Niveauregelung in Wassertransport und -verteilung“ sowie die vorhandenen Regeln zu Hydranten. Mit diesen technischen Regeln des DVGW steht dem Anwender ein Regelwerk zur Verfügung, das ihm die Beurteilung der heute angebotenen Armaturenbauarten in Bezug auf die Eignung für den jeweiligen Anwendungsbereich erleichtern soll.

Das Arbeitsblatt ersetzt das DVGW-Merkblatt W 332:2006-11.

Änderungen

Gegenüber DVGW-Merkblatt W 332:2006-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Armaturen aus Kunststoff wurden ins Blatt aufgenommen.
  • Es erfolgte insgesamt eine Aktualisierung.

Frühere Ausgaben:
DVGW W 332:1968-02
DVGW W 332:2000-09
DVGW W 332:2006-11

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand, automatisch in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Mikrobiologische Trinkwasserüberwachung: Das sind die Ergebnisse
Mikrobiologische Trinkwasserüberwachung: Das sind die Ergebnisse

Im März 2024 wurde das Forschungsprojekt “Zukunft QMR” abgeschlossen. Ziel des gemeinsamen Projektes vom DVGW, IWW Zentrum Wasser und TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser war es, den risikobasierten Ansatz der QMRA genauer in den Blick zu nehmen und der Frage nachzugehen, wie die mikrobiologische Trinkwasserüberwachung zukünftig aufgebaut sein sollte?

mehr lesen
Neue Trinkbrunnen für die Gemeinde Issum
Neue Trinkbrunnen für die Gemeinde Issum

Ein Trinkbrunnen steht in Issum auf dem Platz An de Pomp, der andere in Sevelen auf dem Kirchplatz. Dort kann jetzt rund um die Uhr Wasser gezapft werden. Damit ist eine EU-Trinkwasserrichtlinie umgesetzt worden. 

mehr lesen

Sie möchten den Wassermeister testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die Wassermeister kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03

Firmen zum Thema