Generic filters
Exact matches only
FS Logoi
on

Neuer Hochbehälter für zukunftssichere Wasserversorgung

Kategorie:
Themen: |
Autor: Charlotte Quick

Der Zweckverband betreibt daher auch zahlreiche Einrichtungen zur Wassergewinnung, Wasseraufbereitung und Wasserspeicherung.
Quelle:Pixabay/ Hans

03. August 2023 ǀ Um die Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft sicher und zuverlässig mit Trinkwasser zu versorgen, unterstützt das Umweltministerium den Bau eines neuen Hochbehälters mit einem dazugehörigen Betriebsgebäude. Der Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach erhält den Zuwendungsbescheid des Landes.

„Mit der heute zugesagten Unterstützung kann der Zweckverband einen weiteren wichtigen Baustein für eine zukunftssichere Wasserversorgung für die Menschen in der Region realisieren“, sagte Umweltministerin Thekla Walker in Stuttgart. „Denn es ist uns ein besonders wichtiges Anliegen, die Bevölkerung im Land jetzt und auch in Zukunft mit qualitativ hochwertigen Trinkwasser zu versorgen.“

Viele der Versorgungsanlagen sind veraltet

Der Zweckverband versorgt insgesamt rund 56.000 Bürgerinnen und Bürger in elf Städten und Gemeinden in den Landkreisen Heilbronn, Neckar-Odenwald und Rhein-Neckar mit Trinkwasser. Der Zweckverband betreibt daher auch zahlreiche Einrichtungen zur Wassergewinnung, Wasseraufbereitung und Wasserspeicherung. Im Verbandsgebiet gibt es 33 Hochbehälter, zwei Wassertürme und 23 Brunnen. Viele der Versorgungsanlagen sind gealtert und es kam bereits zu Versorgungsengpässen. Der Zweckverband plant deshalb nun eine Optimierung und Neukonstruktion der Anlagen. Ein zentraler Bestandteil der Neukonzeption ist die Zusammenführung des Wassers in einem zentralen Hochbehälter.

Weitere Bauabschnitte in Planung

Nach Inbetriebnahme wird der neue Hochbehälter Zentral die Gebiete Kälbertshausen, Hüffenhardt und Siegelsbach mit Mischwasser aus Eigen- und Bodenseewasser versorgen. Zusätzlich sichert er die Notversorgung des Hochbehälters Bubenrain ab. Die Zonen Obergimpern, Untergimpern, Babstadt, Treschklingen, Fürfeld und Bonfeld sollen in Zukunft ebenfalls von dem Hochbehälter versorgt werden. In weiteren Schritten wird hierfür noch die erforderliche Infrastruktur geschaffen.

In weiteren Bauabschnitten werden jeweils zwei Hochbehälter (Haßmersheim und Obrigheim) und zwei Wasserwerke (Mitte und Obrigheim) neugebaut, sowie zwei Förderleitungen verlegt und die Umfahrung des Wasserturms Hüffenhardt gebaut.

Das könnte Sie interessieren

Trinkwasser

Firmen zum Thema