Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

REWAG: Spatenstich zur neuen Wassergewinnungsanlage in Laub

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

REWAG: Spatenstich zur neuen Wassergewinnungsanlage in Laub
V.l.: Peter Hain, Markus Heigl (Rädlinger Bauunternehmen GmbH), Frank Stürzl (Ingenieurbüro Reißnecker & Eberhart), Andrea Dobsch (Bürgermeisterin von Zeitlarn), REWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Torsten Briegel, Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, stv. Landrat Willi Hogger, Peter Ach (REWAG-Fachbereichsleiter Betrieb Gas/Wasser/Wärme), Maximilian Gosch und Andreas Eberhart (Ingenieurbüro Reißnecker & Eberhart), Rüdiger Altmann (Rädlinger Bauunternehmen GmbH) beim Spatenstich im Lauber Hölzl. Foto: Tino Lex

Mit der neuen Wassergewinnungsanlage in Laub/Zeitlarn setzt die REWAG einen weiteren Baustein zur langfristigen Sicherung der Trinkwasserqualität in Regensburg und der Region. Mit einem Spatenstich wurde das im Bau befindliche Projekt nun offiziell gestartet.

„Mit unserer neuen Wassergewinnungsanlage hier in Laub, tragen wir nachhaltig und entscheidend zur Versorgungssicherheit bei. Auch wenn wir aktuell ausreichend Trinkwasser in sehr guter Qualität zur Verfügung haben, müssen wir an die Zukunft und Szenarien wie durch den Klimawandel bedingte Trockenperioden oder Hochwasser denken. Als Versorger sind wir hier auch „Vorsorger“ und nehmen unsere Verantwortung für die Menschen in Regensburg und der Region wahr“, erklärte REWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Torsten Briegel beim Spatenstich. „Nicht nur bei diesem Projekt haben wir mit der REWAG einen starken Partner an unserer Seite“, ergänzte die Zeitlarner Bürgermeisterin Andrea Dobsch. „Zukünftig sind wir wirklich für alles gerüstet. Erst vor wenigen Wochen haben wir gemeinsam Vieles in Sachen Hochwasserschutz erreicht, jetzt arbeiten wir daran, die Versorgung auch für unsere Kinder und Enkelkinder sicher zu stellen.“

REWAG erhöht Versorgungssicherheit

Willi Hogger, stellvertretender Landrat, betonte die gute Kooperation zwischen der REWAG und den Gemeinden im Landkreis Regensburg. „Die REWAG ist ein wichtiger Partner bei der Versorgung der Landkreis-Haushalte mit Energie- und Trinkwasser. Durch innovative Netzwerkprojekte und die gute Zusammenarbeit, vor allem auch im Bereich des Trinkwasserschutzes, können wir viel voranbringen zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis.“
Ein Gedanke, den auch die Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer unterstrich: „Hier gibt es keine Grenzen zwischen Stadt und Landkreis. Wir kümmern uns gemeinsam darum, dass wir ausreichende Ressourcen zur Verfügung haben und sowohl vernünftig als auch sparsam damit umgehen. Lassen Sie uns auf diesem Weg bleiben.“

Neuer Brunnen im Waldgebiet

Der neue Brunnen liegt in einem Waldgebiet, dem Lauber Hölzl, im Ortsteil Laub der Gemeinde Zeitlarn. Hier baut die REWAG ein Brunnenhaus und eine Aufbereitungsanlage für die Versorgung der Menschen in Regensburg und der Region mit Trinkwasser. Nach der Fertigstellung werden 35 l/s des gewonnenen Trinkwassers in das örtliche Versorgungsnetz eingespeist, was zu einer wesentlichen Verbesserung der Versorgungssituation im nördlichen Netzgebiet der REWAG beiträgt.

Bis Ende 2021 sind die baulichen Arbeiten abgeschlossen. 2022 werden die Gewerke im Inneren, wie die mechanische Ausstattung mit Aktivkohlefilter sowie die Steuerungstechnik, eingebaut und bis Mitte des Jahres offiziell in Betrieb genommen. Dann wird die Gemeinde Zeitlarn mit allen neun Ortsteilen unter anderem direkt aus der Wassergewinnungsanlage in Laub versorgt. Umfangreiche Pumpversuche, Testungen und Laboranalysen haben ergeben, dass die Wasserqualität des neuen Brunnens in Laub genauso hoch ist, wie die aus dem Wasserwerk Sallern, aus dem bislang rund 80 Prozent des REWAG-Trinkwassers stammen.

Bei den Planungen arbeitete die REWAG in enger Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden, Landratsamt, Wasserwirtschaftsamt und Ge-sundheitsamt zusammen. Mit dem neuen Trinkwasserbrunnen sorgt sie dafür, dass für die Bürger auch zukünftig ausreichend Trinkwasser in sehr guter Qualität zur Verfügung ‎steht und die Versorgungssicherheit erhöht wird – nicht nur für Zeitlarn, sondern für ganz Regensburg und die Region.

Investitionen von rund 5,5 Millionen Euro

Dabei investiert die REWAG insgesamt rund 5,5 Mio. Euro in die neue Wassergewinnungsanlage. Insgesamt wird der Energie- und Trinkwasserversorger in den nächsten zehn bis 15 Jahren etwa 36 Mio. Euro in die Sicherung der Wasserversorgung für Regensburg und die Region aufwenden.

Im Lauber Hölzl mussten im Zuge der Arbeiten einige Bäume weichen, die an anderer Stelle, jedoch in unmittelbarer Nähe, in größerer Anzahl neu gepflanzt werden. Bereits 2019 und 2020 sind rund 3.000 Bäume in diesem Kontext von der REWAG angepflanzt worden. Diese werden weiterhin durch Pflegearbeiten und eine gezielte, zusätzliche Anpflanzung, in Wachstum und Dichte unterstützt.

Das könnte Sie interessieren

Mülheim Water Award 2022: Bewerbungsfrist gestartet
Wasserförderung in der Nordheide: HAMBURG WASSER legt Berufung ein
Bodensee-Wasserversorgung mit dritthöchster Wasserabgabe in 2020
Weitere News...

Firmen zum Thema

Datenschutz
wassermeister.net, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
wassermeister.net, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: