Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

Forschungstransferpreis für NIVUS

Kategorie:
Thema:
Autor: Barbara Pflamm

Forschungstransferpreis für NIVUS

Den mit 5.000 Euro dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber erhielten Dr. Asmorom Kibrom, NIVUS GmbH Eppingen und Dr. Harald Schönberger, Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Uni Stuttgart.

Sie haben mit dem Projekt „Partikelkonzentrationsmessung – Ultraschall zur Überwachung von Regen- und Oberflächenwasser“ eine robuste, ultraschallbasierte und patentgeschützte Lösung für die Überwachung von Regen- und Oberflächenwasser entwickelt. Diese ermöglicht sowohl die Erfassung von Feststofffrachten als auch der Korngrößenverteilung in Echtzeit. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten z. B. für die Überprüfung der Feststoffrückhaltewirkung von Regenbehandlungsanlagen oder eine qualitätsabhängige Steuerung von Regenwasserströmen in Echtzeit.

Aufgrund der kontinuierlichen Erfassung des Messsystems können aufwändige Probenahmen eingespart werden. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Qualitätsbeurteilung von Wasser zum Beispiel bei Überprüfung der Feststoffrückhaltewirkung von Regenbehandlungsanlagen oder bei qualitätsabhängiger Steuerung von Regenwasserströmen in Echtzeit.

 

Das könnte Sie interessieren

Quellenschutz am Müggelsee: Berliner Wasserbetriebe investieren in Versorgungssicherheit
35 Jahre GWU-Umwelttechnik: Innovation, Kompetenz und Kundenzufriedenheit
Mehr Wasser für Dresden: neuer Wasserspeicher geht in Betrieb
Weitere News...

Firmen zum Thema