Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

AöW: Sandra Boldt und Olaf Schröder ins Präsidium gewählt

Kategorie:
Themen: | | | | | |
Autor: Kathrin Mundt

AöW: Sandra Boldt und Olaf Schröder ins Präsidium gewählt
Neu im AöW-Präsidium: Sandra Boldt und Olaf Schröder. Fotoquellen: Zweckverband Grevesmühlen (l.), Wasserverband Peine (r.)

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW) am 23. März 2021 standen auch Nachwahlen zum Präsidium an. Dies war erforderlich, da sich mehrere Präsidiumsmitglieder in den Ruhestand verabschieden oder bereits im Laufe des letzten Jahres verabschiedet hatten.

Bis zum Ende der laufenden Wahlperiode in zwei Jahren hat die AöW-Mitgliederversammlung Sandra Boldt und Olaf Schröder bis zum Ende der laufenden Wahlperiode ins Präsidium gewählt. Boldt ist Verbandsvorsteherin des Zweckverbands Grevesmühlen, Schröder ist Geschäftsführer des Wasserverbands Peine.

Schröder ist neuer Vizepräsident

AöW-Präsident Prof. Dr. Lothar Scheuer begrüßte beide im Präsidium und freute sich auf das gemeinsame Wirken für die öffentliche Wasserwirtschaft. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wählte das Präsidium Olaf Schröder zum neuen Vizepräsidenten.

Zuvor hatte Scheuer sich bei Ernst Appel, Eckard Bomball sowie Otto Schaaf für ihre langjährige Mitarbeit im AöW-Präsidium und ihre Verbundenheit mit der Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand bedankt. Appel ist ehemaliger Kaufmännischer Betriebsleiter der Stadtentwässerung Frankfurt am Main. Bomball ist ehemaliger Verbandsvorsteher des Zweckverbands Grevesmühlen. Schaaf war Vorstand Stadtentwässerung Köln.

Dank an scheidenden Vizepräsidenten Baas

Besonders hervor hob er das Engagement des scheidenden Vize-Präsidenten Hans-Hermann Baas, dem ehemaligen Verbandsvorsteher des Wasserverbands Peine: „Hans-Hermann Baas hat die AöW von ihrer Gründung an begleitet und geprägt. Besonders hervorheben möchte ich seinen unermüdlichen Einsatz der letzten Jahre, um die Umsatzbesteuerung der interkommunalen Zusammenarbeit doch noch zu verhindern. Herzlichen Dank!“

Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW)

Die Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW) ist die Stimme der rein öffentlichen Wasserwirtschaft in Deutschland. Sie setzt sich zu 100 % für die Belange der Wasserwirtschaft ein und vertritt ausschließlich Betriebe, Einrichtungen und Verbände in rein öffentlicher Hand.

Als bundesweite, politische Interessenvertretung arbeitet die AöW engagiert daran, die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die öffentliche Wasserwirtschaft zu sichern und weiter zu verbessern – in Deutschland und europaweit.

Die AöW bündelt gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit Kompetenzen und Interessen und nimmt Stellung zu wasserwirtschaftlich relevanten Themen. Geschäftsstelle und Präsidium halten Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern und Ministerien und kooperieren mit anderen Interessensverbänden und Organisationen. Die Landesbeauftragten sorgen für den Informationsfluss aus den und in die Bundesländer.

Weitere Informationen von der AöW finden Sie hier:

AöW-Geschäftsführung: Dr. Durmuş Ünlü folgt auf Kirsten Arp

Das könnte Sie interessieren

Ökolandbau für einen besseren Schutz der Trinkwasserressourcen
Rechtskonformer Einsatz von Elastomeren im Kontakt mit Trinkwasser
Deutscher Erdüberlastungstag: ab heute sind die Ressourcen bereits verbraucht
Weitere News...

Firmen zum Thema

Weitere Firmen laden...