Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

33. Oldenburger Rohrleitungsforum

Kategorie:
Autor: Redaktion

33. Oldenburger Rohrleitungsforum

„Rohrleitungen – Transportmedium für Trinkwasser und Abwasser“ lautet das Leitthema des 33. Oldenburger Rohrleitungsforums, das am 14. und 15. Februar 2019 an der Jade Hochschule in Oldenburg stattfinden wird.

Anpassungsstrategien für leitungsgebundene Infrastrukturen an einen globalen Klimawandel, demographische Veränderungen sowie zunehmende Digitalisierungstendenzen stehen im Fokus der Veranstaltung. Mit Blick auf die in den letzten Jahren immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse und den Bilderbuch-Sommer 2018, der sich u. a. mit Engpässen in der Wasserversorgung bemerkbar machte, greift das Forum Fragestellungen vor dem Hintergrund der Wetterentwicklung in Mitteleuropa und in Deutschland auf. Versorgungssicherheit ist jedoch bekanntermaßen nicht nur rund um die aktuelle Diskussion um einen globalen Klimawandel ein Brennpunktthema bundesdeutscher Netzbetreiber.

Leitthema ist ein Volltreffer
Der Startschuss für die 33. Auflage des Oldenburger Rohrleitungsforums fällt wie in den beiden Vorjahren im Sitzungssaal des ehemaligen Oldenburger Landtagsgebäudes. In der Auseinandersetzung mit Themen wie „+ 2°: dann leidet auch die Trinkwasserinfrastruktur!“, „Was wird mit dem Wasser? – GESTERN. HEUTE. MORGEN“ und „Wasserversorgung in Zeiten extremer Wetterereignisse – Erkenntnisse aus dem Jahrhundertsommer 2018“ legen die Einführungsvorträge die Basis für die programmatische Vielfalt der beiden folgenden Veranstaltungstage, bei der ein Schwerpunkt diesmal auf dem Bereich Wasser liegen wird. „Damit haben wir mit Blick auf die aktuelle Entwicklung und die sich hieraus ergebenden Herausforderungen für die gesamte Branche einen inhaltlichen Volltreffer gelandet“, ist Prof. Dipl.-Ing. Thomas Wegener, Vorstandsmitglied des Instituts für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e.V., Geschäftsführer der iro GmbH Oldenburg und Vizepräsident der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, überzeugt. „Das Leitthema 2019 ‘Rohrleitungen – Transportmedium für Trinkwasser und Abwasser’ ist durch die Wetterentwicklung in Mitteleuropa und in Deutschland im Jahr 2018 besonders aktuell geworden“, so Wegener weiter. „Der sehr lange und warme Sommer führte jedenfalls in einigen Gebieten zu erheblichen Ernteeinbußen in der Landwirtschaft, mancherorts gab es auch Beeinflussungen der Trinkwasserversorgung.“ Wegener verweist in diesem Zusammenhang auf Erfahrungen des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes (OOWV) oder aber auf die Vorkommnisse in der mittelhessischen Region Vogelsberg und die Stadt Ulrichstein, in der aufgrund der Trockenheit die Trinkwasserversorgung der Kernstadt nicht mehr sichergestellt werden konnte. Kurzzeitig wurde das benötigte Wasser mit Tankwagen geliefert und die Bevölkerung um sparsamen Verbrauch gebeten.

Fünf Handlungsstränge
Themen wie dieses stehen auf dem Forum an der Jade Hochschule in der Ofener Straße in Oldenburg 2019 im Blickpunkt. Wie gewohnt werden die Tagungsteilnehmer in Form von fünf thematischen Strängen durch die beiden Veranstaltungstage begleitet. Die Vorträge in Vortragsstrang 1 werden sich u. a. mit Krisenmanagement, Planung, Bau und Betrieb von Netzen beschäftigen. Darüber hinaus geht es im Vortragsblock „Biologische Trinkwasserqualität“ um das neue Arbeitsblatt W 271 und revolutionäre Entwicklungen in der Rohrnetzpflege. Die zweite Vortragsreihe ist traditionell den Werkstoffen vorbehalten: Die verschiedenen Hersteller nutzen die Gelegenheit und stellen die neuen Entwicklungen aus ihren Unternehmen vor.

Die komplette Welt des Rohrleitungsbaus
Wie immer im Februar in Oldenburg finden neben den genannten Vorträgen auch eine Vielzahl anderer spannender und aktueller Themen aus der Rohrleitungswelt Eingang in die Programmvielfalt des Oldenburger Rohrleitungsforums (Bild 8, Bild 9) – und das nicht nur im fachlichen Rahmen an der Fachhochschule, sondern auch beim „Ollnburger Gröönkohlabend“ in der Weser-Ems-Halle, der den ersten Veranstaltungstag traditionsgemäß beschließt. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 3.000 Besuchern aus dem In- und Ausland, die gemeinsam mit rund 350 Ausstellern und etwa 130 Referenten und Moderatoren die Jade Hochschule an der Ofener Straße in Oldenburg für zwei Tage zum Mittelpunkt der Tiefbaubranche machen werden. Wie in jedem Jahr ist der forumsbegleitende Ausstellungsbereich zwar bereits komplett ausgebucht, jedoch sind Anmeldungen zur Teilnahme am Forum und am Grünkohlabend noch möglich.

Das könnte Sie interessieren

Landshut lädt zur 6. Süd- und Ostbayerische Wassertagung
DVGW Webinar: „Bereitstellung von Löschwasser”
DGWZ: „Trinkwasser Probenahme” als Präsenz- und Online-Veranstaltung
Weitere News...

Firmen zum Thema

Weitere Firmen laden...