Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

Tragbares Trübungsmessgerät mit Laborgenauigkeit

Kategorien: |
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

Tragbares Trübungsmessgerät mit Laborgenauigkeit
Das neue Trübungsmessgerät TB350 von Lovibond®

Mit wenigen Handgriffen sind Ergebnisse mit der Genauigkeit von Laborgeräten jetzt auch tragbar zur Hand. Und im Labor können Wasserproben mit niedrigen und hohen Trübungsbereichen ohne Verdünnung abgedeckt werden. Mit dem neuen TB350 von Lovibond® werden Anwender in Trinkwasseranwendungen, in der Umweltanalytik und Laboren flexibler denn je. Die alltäglichen Herausforderungen der Trübungsmessung wie Messungenauigkeiten durch Streulicht, komplizierter Handhabung und aufwändige Kalibrierung werden eliminiert. Das TB350 ist das modernste tragbare Trübungsmessgerät auf dem Markt – mit brandneuer Technologie, beispiellosem Messbereich und bislang unerreichter Genauigkeit.

Neue, patentierte Sensortechnologie

Multipath 90° BLAC® heißt die neue, patentierte Sensortechnologie. Sie macht das TB350 einzigartig und zum vielseitigsten Trübungsmessgerät, mit dem Laborgenauigkeit tragbar wird. Die Besonderheit: Höchste Genauigkeit ist im niedrigsten Trübungsbereich ab 0,01 NTU gewährleistet und hält auch im höchsten Trübungsbereich bis 4.000 NTU das herausragende Präzisionsniveau.

Das erstmalig entwickelte optische System arbeitet mit zwei ausgeklügelt angeordneten 90°-Detektoren und sichert so ein rein nephelometrisches Messprinzip. Dabei werden während der Trübungsmessung zwei unterschiedliche Weglängen der Eingangsstrahlung durch die Probe intelligent ausgenutzt. Verschiedene Partikelgrößen und -formen werden so mit höchster Messgenauigkeit erfasst – auch dort, wo die Partikelgrößenverteilung vom Kalibrierstandard abweicht.

Die BLAC®-Technologie steht für Backscattered Light Absorbing Cavity. Die lichtabsorbierende Falle eliminiert nahezu vollständig unerwünschtes Streulicht und liefert extrem genaue Ergebnisse für niedrige Trübungen bis zu 0,01 NTU.

Die neuartige Sensor-Technologie wurde von einem Team aus weltweit anerkannten Trübungsexperten eigens entwickelt, um die gängigen Probleme der Anwender in der Trübungsmessung zu lösen. Leicht ablesbarer, farbiger Touchscreen und unkomplizierte Datenverwaltungsprotokolle sorgen für eine einfache Handhabung. Animierte Abläufe führen durch jeden Schritt der Probenvorbereitung, um Anwenderfehler zu vermeiden. So ist das Gerät auch für ungeübte Nutzer intuitiv und schnell verständlich, vor allem aber vielseitig und benutzerfreundlich. Hinzu kommt ein spezieller Mess-Modus für sich schnell absetzende Partikel, der „Fast Settling Mode“. Er erhöht die Genauigkeit der Messungen bei großen oder schweren Partikeln ab 20 NTU, insbesondere aber im hohen Messbereich bis zu 4.000 NTU.

So einfach wie noch nie ist mit dem TB350 die sonst in der Trübungsmessung recht umständliche Kalibrierung und Verifikation. Die formazinbasierten T-CAL®-Primärstandards sind sicher und luftdicht verpackt, damit sofort einsatzbereit. Fehler, die durch die eigene Anmischung entstehen, werden so verhindert und der Kontakt mit schädlichen Chemikalien ist ausgeschlossen.

Das neue TB350, erhältlich als Infrarot- oder Weißlicht-Variante, ist konform mit den geltenden Vorschriften und Standards ISO 7027 und US EPA (ausstehend).

(Quelle: Tintometer)

Das könnte Sie interessieren

OOWV: Wasserwerk Thülsfelde besteht seit 40 Jahren
Automatische Anreicherung von Wasserproben
Deutsche Badegewässer sind weiterhin ausgezeichnet
Weitere News...

Firmen zum Thema