Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

Neue Prüfstände für Wasserzähler ermöglichen hohe Messgenauigkeit

Kategorie:
Thema:
Autor: Finn Gidion

Neue Prüfstände für Wasserzähler ermöglichen hohe Messgenauigkeit
Vollautomatischer Reihenprüfstand für Wasserzähler (bspw. iPERL und andere statistische Zähler der Nennweiten DN 15 – DN 40) (Quelle: Xylem)

Xylem, weltweiter Anbieter von Wassertechnologien, entwickelt und produziert unter seiner registrierten Marke Sensus hochtechnologische Prüfstände für Wasserzähler und thermische Energiezähler (Wärme- und Kältezähler). Wasserversorger, wissenschaftliche und technische Institute, Prüflabore und Unternehmen weltweit prüfen Wasserzähler, bevor sie eingebaut werden oder während sie bereits im Einsatz sind. Dadurch werden eine genauere Messung des durchgeflossenen Wassers im Zähler sowie eine ordnungsgemäße Abrechnung ermöglicht.

Für Eichung und laufende Überprüfung ausgelegt

Die Prüfstände sind für die Konformitätsbewertung bzw. Eichung und die laufende Überprüfung von Haus-, Wohnungs- und Großwasserzählern ausgelegt. Alle Wasserzählertechnologien, einschließlich mechanischer, Ultraschall- oder elektromagnetischer Zähler werden unterstützt. Auch Wasserzähler anderer Hersteller können mit den Sensus-Prüfständen präzise geprüft werden. „Dank der modularen und schlüsselfertigen Konstruktion unserer Prüfstände bieten wir jedem Kunden optimale Lösungen, maßgeschneidert auf seine speziellen Anforderungen an. Unsere Experten stehen unseren Kunden außerdem während des gesamten Zertifizierungsprozesses tatkräftig zur Seite‘‘ so Jürgen Westphal, Leiter der staatlich anerkannten Prüfstelle am Xylem Standort bei Sensus in Ludwigshafen.

Festlegung von technischen und metrologischen Komponenten

Das Team entwickelt und legt in Abhängigkeit von der Prüftechnologie und des Kundenwunsches entsprechende technische und metrologische Komponenten fest, wie beispielsweise Referenz-Normale, Prüftischgrundkonstruktionen mit entsprechender strömungsoptimierten Verrohrung, Umschalteinrichtungen, drehzahlgeregelten Pumpensystemen der Xylem-Marke Lowara, in Verbindung mit Prüfstandsteuerungen. Die zur Durchführung von messtechnischen Prüfungen verwendeten Prüfprogramme werden individuell mit dem Kunden abgestimmt und bei Xylem entwickelt. Hierbei werden die entsprechenden Anforderungen aus den internationalen und nationalen Standards und Regelwerken berücksichtigt.

Die Messgenauigkeit der Sensus-Prüfstände ist so ausgelegt, dass eine Messunsicherheit im Bereich von 0,04% bis 0,20% erreicht wird. Die ermittelten Messwerte überzeugen daher durch eine hohe Verlässlichkeit.

Wesentliche Vorteile im Überblick:

  • Entsprechen den aktuellen Anforderungen der inter-/nationalen Regelwerke und ISO-Normen
  • Sind vielseitig erweiterbar
  • Einfache Wartung mit minimalen Ausfallzeiten
  • Abschluss von Wartungsverträgen möglich

Das Qualitätssicherungssystem bei Sensus ist nach ISO 9001 in Verbindung mit den Normenreihen ISO14001, ISO 45001, ISO 50001 sowie ISO 27001 zertifiziert. Darüber hinaus ist die messtechnische Kompetenz durch eine Akkreditierung nach ISO 17025 als Prüf- bzw. Kalibrierlabor nachgewiesen.

Weiterhin betreibt Xylem an seinen Sensus-Produktionsstandorten Ludwigshafen und Laatzen (bei Hannover) staatlich anerkannte Prüfstellen auf Grundlage des Mess- und Eichrechts, um Wasserzähler und thermische Energiezähler für Versorger und Stadtwerke auf Messrichtigkeit zu überprüfen. Seit nun mehr als 125 Jahren werden messtechnische Prüfungen für Versorger, Endverbraucher und Unternehmen vorgenommen.

 

Das könnte Sie interessieren

Integrierte Lösungen für digital vernetzte Wasserversorger
Komplette Lösungen für temporäre Projekte
Leistungsfähiges Injektionsharz dichtet sicher ab
Weitere News...

Firmen zum Thema