Suche...
Generic filters
Exact matches only
on

Hitzewellen und Klimawandel

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Hitzewellen und Klimawandel

„Aussagen von neuen Modellen, die wir hier am KIT in hoher räumlicher Auflösung errechnet haben, lassen Temperaturen von mehr als 40 °C in den nächsten zehn Jahren fast jährlich erwarten“, sagt Christoph Kottmeier, Leiter des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung – Department Troposphärenforschung des KIT. Auch Hitzewellen, wie wir sie zurzeit erleben, würden künftig häufiger, so der Klimaforscher: „Insbesondere bis Mitte des Jahrhunderts erwarten wir eine signifikante Änderung. Hitzewellen werden dann deutlich wahrscheinlicher sein als heute.“
Die Angst vor Temperaturen jenseits der 45 °C-Marke, sei in naher Zukunft jedoch unbegründet. „Davon sind wir noch sehr weit weg. Unsere Modelle zeigen, dass gegen Mitte des Jahrhunderts 42 °C so oft knapp erreicht werden dürften wie heute 40 °C. Erst in der zweiten Jahrhunderthälfte dürften in Deutschland Temperaturen von mehr als 45 °C erreicht werden“, betont Kottmeier. „Nicht zu unterschätzen sind aber lokale Hitzespitzen in Städten, etwa an Kreuzungen oder Baustellen. Auch in Karlsruhe konnten am 25. Juli an einem solchen Hotspot 42 °C messen.“

Das könnte Sie interessieren

Wupperverband zeichnet Studienarbeiten aus
Trinkwasserqualität: UBA stuft deutsches Wasser als sehr gut ein
Wie der Klimawandel für Trinkwasserknappheit sorgt
Weitere News...

Firmen zum Thema