Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Wasserversorgung Ruhpolding erhält neue Mauerdurchführung aus nichtrostendem Stahl

Vor wenigen Wochen wurde erstmals die neue Hawle Mauerdurchführung 705-00 bei der Wasserversorgung Ruhpolding eingebaut. Bei der neuen Mauerdurchführung handelt es sich um eine Schutzrohr-Mauerdurchführung, die aus einem Schutzrohr aus nichtrostendem Stahl und einem integrierten ZAK-Fitting auf der Gebäudeinnenseite besteht.  Vor der Montage wurde eine Kernbohrung (d 200 mm) an der Betonwand des Kellers vorgenommen. […]

von | 12.12.22

Vor wenigen Wochen wurde erstmals die neue Hawle Mauerdurchführung 705-00 bei der Wasserversorgung Ruhpolding eingebaut. Bei der neuen Mauerdurchführung handelt es sich um eine Schutzrohr-Mauerdurchführung, die aus einem Schutzrohr aus nichtrostendem Stahl und einem integrierten ZAK-Fitting auf der Gebäudeinnenseite besteht. 

Vor der Montage wurde eine Kernbohrung (d 200 mm) an der Betonwand des Kellers vorgenommen. Ein Hüllrohr aus PP (grün) wurde eingeschoben und darin das mediumführende PE-Rohr d 63 mm (blau) eingezogen. Kellerinnenseitig wurde das Niro-Schutzrohr über das PE-Rohr geschoben. Am PE-Rohr wurde eine Stützhülse montiert und eine Wirbelklemme aufgeschoben. Danach wurde der Mauerdurchführungs-Fitting mit ZAK 46-Abgang auf das Niro-Schutzrohr aufgeschraubt und das PE-Rohr zugfest mit dem Steckfitting verbunden. Die Montage der Mauerdurchführung erfolgte mit Hilfe von zwei Ringraumdichtungen, die bauseits gestellt wurden. Eine Ringraumdichtung wurde zwischen Hüllrohr und Betonwand eingelegt, eine zweite zwischen Niro-Schutzrohr und Hüllrohr.  Die zuverlässige Abdichtung zwischen Mediumrohr und Niro-Schutzrohr auf der Gebäudeaußenseite erfolgt durch eine Kegelmanschette. 

Mauerdurchführung muss nicht mehr in Frischbeton verlegt werden

Das Absperrventil wurde kellerinnenseitig mit dem Übergangsfitting-ZAK® auf Außengewinde 618-04 an die Mauerdurchführung angeschlossen, wodurch die Verbindung wieder sehr einfach lösbar ist. Das Hüllrohr wurde bis zum Anschluss an die Hauptleitung verlegt. Somit ist die gesamte Hausanschlussleitung auch nachträglich demontierbar und erneuerbar. 

Der Vorteil dieser Mauerdurchführung liegt darin, dass sie nicht mehr in Frischbeton verlegt werden muss wie die bisherigen Mauerdurchführungen dieser Bauart, und dass durch die verwendeten hochwertigen Materialien und die korrosionssichere ZAK®-Verbindung die lange Lebensdauer der Mauerdurchführung garantiert ist. 

Die Mauerdurchführung ist neben der Ausführung mit geradem Fitting auch mit 90°-Winkel verfügbar, außerdem ist sie in weiteren Nennweiten erhältlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand, automatisch in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Mikrobiologische Trinkwasserüberwachung: Das sind die Ergebnisse
Mikrobiologische Trinkwasserüberwachung: Das sind die Ergebnisse

Im März 2024 wurde das Forschungsprojekt “Zukunft QMR” abgeschlossen. Ziel des gemeinsamen Projektes vom DVGW, IWW Zentrum Wasser und TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser war es, den risikobasierten Ansatz der QMRA genauer in den Blick zu nehmen und der Frage nachzugehen, wie die mikrobiologische Trinkwasserüberwachung zukünftig aufgebaut sein sollte?

mehr lesen
Neue Trinkbrunnen für die Gemeinde Issum
Neue Trinkbrunnen für die Gemeinde Issum

Ein Trinkbrunnen steht in Issum auf dem Platz An de Pomp, der andere in Sevelen auf dem Kirchplatz. Dort kann jetzt rund um die Uhr Wasser gezapft werden. Damit ist eine EU-Trinkwasserrichtlinie umgesetzt worden. 

mehr lesen

Sie möchten den Wassermeister testen

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen die Wassermeister kostenlos und unverbindlich zur Probe!

Finance Illustration 03

Firmen zum Thema